Freitag, 27. Juli 2018

Triberger Wasserfälle

Morgens war es da angenehm kühl und ließ schnell vergessen,  dass es in der Stadt bereits über 30 Grad warm war.
Einen Tannenhäher hätte ich mit der Kamera im Visier,  aber er war schneller.
Das Eichhörnchen ließ sich mit Erdnüssen locken.







Kommentare:

  1. Juhuuu! :) Was für ein pssierliches Tierchen :))) wirklich toll fotografiert...ich nehme mal an dafür war eine menge Geduld erforderlich ? :D :D...wir waren nämlich neulich auf wandertour, in seis am schlern ( https://www.valentinerhof.com ) und da sind uns auch ein paar eichhörnchen beggenget, aber die waren ja echt flink unterwegs...so schnell konnte man manchmal gar nicht gucken :O :D....naja, vielen dank und dir noch einen schönen Abend ;) LG Marie ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ja da waren wir ja letztes Jahr und das war so schön dort. Jetzt ist man sicher für jeden Tropfen dankbar, den man mal auf die Haut bekommt :-)
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  3. Die waren fast handzahm und blieben sitzen. Deshalb nicht besonders aufwendig zu knipsen.
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Moin Gisela,
    possierliche Begegnung und schön für uns festgehalten :).
    Wenn wir die Regenwolken(Wasserfälle) auch halten könnten, endlich mal für eine längere Zeit...
    Nun gut, ich hab es für die Schulferien so gewünscht, nun werde ich damit auskommen müssen.
    Eine wunderbare Radelstrecke überwiegend durch Wald hatte ich gestern, die würde ich nicht gegen die schönste Stadt eintauschen. Alles hat seine Zeit...
    LG Kelly

    AntwortenLöschen