Montag, 3. April 2017

Obernhof an der Lahn

Obernhof gehört zu den wenigen Gemeinden an der Lahn, in denen noch Wein angebaut wird. Die Gemeinde gehört - weintechnisch - zum Weinanbaugebiet Mittelrhein.
Obernhof wird durch die Lahn geteilt. Auf der einen Seite ist man im Westerwald, auf der anderen befindet man sich im Taunus.
Ich war heute im Taunus unterwegs.

































Da will ich hin: Zum Kloster Arnstein.
Die Arnsteiner Padres haben angekündigt, dass sie das Kloster aus personellen und finanziellen Gründen zum Jahresende 2018 aufgeben werden. 




























































































Die Aussicht von da oben ist fantastisch. 




















 












Kommentare:

  1. Moin Gisela,
    die Gemeinde ist sehr gut präsentiert im Internet und sucht u.a. ein Urlaubsfoto aus der Gegend :).
    Der Westerwald würde mich zum Wandern reizen mit den gut 600m Höhen, vorher kommt noch der Harz und ein Höhenweg auf dem Deister, es wird Zeit mit dem Loslaufen...
    Es gibt noch viele wunderbare Wege, z.B. das Kaiserbachtal und die Touren im Fichtelgebirge, den Rennsteig hab ich auch noch nicht zur Gänze.
    Mein Pilgerpass wartet auch ;).
    Liebe unternehmungslustige Grüße!
    Kelly

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, liebe kelly, im Westerwald gibt es auch ganz tolle Wanderrouten. Leider weht da meist tatsächlich ein kalter Wind und das Wetter ist nicht so beständig wie hier am Mittelrhein oder an der Mosel.
    Mich würde der Mosel-Camino reizen, aber den könnte ich nur teilweise gehen, weil man da zum Teil in luftiger Höhe über den Steilhängen wandern muss. Wenn ich nur auf Fels laufen soll und neben mir direkt steile Abhänge sind, dann wird mir mulmig.

    Der Harz ist auch was Feines.
    Es gibt so viel zu sehen bei uns!
    Da kann man nur hoffen, dass die Gesundheit noch lange mitspielt.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Infos zum Mosel-Camino
      http://www.mosel-camino.info/

      Löschen
    2. Lieber kalten Wind im Westerwald als steile Abhänge, geht ja gar nicht...
      Auf der anderen Seite der Himmelstreppe im Bayerischen Wald wehte die Willkommensfahne für durstige Wanderer, trotzdem unmöglich über die Bergkuppe zu kommen.
      Da kenne ich meine Grenzen und Möglichkeiten.
      Danke!

      Löschen